1960 – 1969

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

1960

Das 11. Vereinsjahr beginnt mit der Mitgliederversammlung am 27. Januar, erlebt am 2. Februar eine heiße Diskussion mit der Polizei und der Stadtverwaltung über verkehrstechnische Probleme der Kettwiger Innenstadt (1989 immer noch aktuell), mit unbekannten Datum eine Zielfahrt nach Burg Brüggen, die Behindertenfahrt am 15. Mai und eine Kaffeefahrt nach Waldniel am 18. Juni. Eine Bildersuchfahrt startet am 18.September, das Herbstfest feiert man am 22. Oktober und beschließt das Jahr mit einer Fuchsjagd am 6. November und der Nikolausfeier am 11. Dezember.

Was macht zu der Zeit die Technik? Seit der Rallye Monte Carlo 1958 gibt es Spikes – Reifen, Leichtmetall – Gußräder kommen zum Einsatz, und man erprobt Schraubenfederbeine an der Hinterachse beim Grand Prix von Monaco.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1961

Der Vorstand ist fast unverändert – 11.Januar – neu erscheint als Schriftführer W. Wolf, der ACK hat in diesem Jahr 91Mitglieder. Es gibt wiederum eine Bildersuchfahrt am 8. Juli, das Herbstfest ist am 4. November, eine Fuchsjagd am 12. November und die Nikolausfeier am 10.Dezember.

Deutschlands erfolgreichster Fahrer in der Formel 1 der Nachkriegsjahre, Wolfgang Graf Berghe von Trips, verunglückt am10. September tödlich in Monza. Mit 33 Weltmeisterschaftspunkten wird er Vizemeister, mit nur einem Punkt mehr ist Phill Hill Weltmeister, für Ferrari ein Doppelerfolg.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1962

Der Vorstand wird am 24. Januar bestätigt, das Amt des Pressewarts übernimmt Clubmitglied Boedecker. Der Verein gewinnt acht neue Mitglieder und wächst auf 99 an.

Die obligatorische Fuchsjagd ist am 15.April, gefolgt von der Bildersuchfahrt am 20. Mai, das Herbstfest folgt m 6.Oktober, und am 9. Dezember kommt der Nikolaus zum ACK.

In Le Mans wurde für einige Piloten beim24-Stunden-Rennen die Nacht zum Tage, man erprobte die ersten Halogenscheinwerfer.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1963

Am 23. Januar wird der Vorstand etwas umgeschichtet:

1. Vorsitzender: M. Freiherr von Fürstenberg

2. Vorsitzender: J. Winken

Geschäftsführer: W. Serres

Schatzmeister: Heim und Schubert

Sportwarte: Stein, Dr. Loerke und Köster

Pressewart: Boedecker

J. Winken erteilt den Clubmitgliedern „Nachhilfeunterricht“ in Sachen Straßen Verkehrsordnung am 24. April, die Sportwarte laden am 15. Juni zur Bildersuchfahrt, am 27. Juni steigt das Sommerfest und am 12. Oktober das Herbstfest. Es gibt noch eine Fuchsjagd (ohne Datum) bevor am 8. Dezember wieder der Nikolaus erscheint.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1964

Der Automobilclub Kettwig ist in seinem 15.Vereinsjahr. Die Sportwarte muß das Vorjahr so geschafft haben, daß sie auf der Versammlung am 27. Januar durch Krausenbaum und H. Winken abgelöst werden. Die Bildersuchfahrt wird auf den 7. Juni gelegt, am 17. Oktober wird im Seeblick das 15jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Der Fuchs wird am 8. November gejagt, der Nikolaus scheint verärgert und kommt in diesem Jahr nicht.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1965

Das neue Vereinsjahr beginnt mit der Hauptversammlung  am 3. Februar und folgendem Vorstand:

1. Vorsitzender: M. Freiherr von Fürstenberg

2. Vorsitzender: J. Winken

Geschäftsführer: W. Serres

Schatzmeister: Heim und Schubert

Schriftführer: Wolff

Sportwarte: Krausenbaum und Stammen

Pressewart: Frl. Herberg

Bildersuchfahrt am 23. Mai, Herbstfest am 6.November, Fuchsjagd am 28. November, und der Nikolaus ist im Dezember auch wieder da.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1966

Der Vorsitzende, Baron Max Freiherr von Fürstenberg, wird am 27. Februar 65 Jahre alt, Glückwünsche anläßlich eines Empfangs auf Schloß Hugenpoet. Die Bildersuchfahrt fällt in diesem Jahr auf den 15. Mai, das Herbstfest wird im Seeblick am 15. Oktober gefeiert, die Fuchsjagd ist am30. Oktober.

Was haben die Automobiltechniker um diese Zeit so getan? Es gibt die erste kontaktlose Zündung, Hydraulik-Getriebe übernehmen die Arbeit von Zahnrädern, die Titanverarbeitung beginnt, und der Breitreifen erobert die Welt.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1967

Am 11. Januar wird der Vorstand etwas geändert:

1. Vorsitzender: M. Freiherr von Fürstenberg

2. Vorsitzender: J. Winken

Geschäftsführer: W. Serres

Schatzmeister: Heim und Schubert

Schriftführer: Wolff

Sportwarte: Chur und Korten

Pressewart: Frl. Herberg

Neben einer Bildsuchfahrt am 7. Mai gibt es noch eine Fahrt „Rund um Kettwig“ am 24. September, bevor im November der Fuchs gesucht wird. Im Dezember kommt nicht nur der Nikolaus, es wird auch vereinsintern gedobelt. Der Club zählt inzwischen stolze 110 Mitglieder.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1968

Man muß schon sagen, es war Bewegung im Vorstand. Die Sportwarte wurden scheinbar jedes Jahr so verschlissen, daß siege wechselt werden mußten.

Also neu im Vorstand:

Sportwarte: Stammen, Stein und Hasselbeck

Pressewart: Stein

Auch dieses Jahresprogramm verläuft wie zuvor, am 18. Mai die Bildersuchfahrt, am 28. September ein Geschicklichkeitsturnier, das Herbstfest ist am 26. Oktober und die Fuchsjagd am10. November.

Und wer wurde Weltmeister der Formel 1? Graham Hill auf Lotus-Ford.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“ align=“align_center“][vc_column_text]

1969

Der Vorsitzende, sein Stellvertreter und der Geschäftsführer müssen aus hartem Holz sein, die halten. Aber was ist schon wieder mit den Sportwarten?

Zwei sind schon wieder geschafft, Männer braucht der ACK, also:

Sportwarte: Schulte und Hasselbeck

Ein Jubiläumsjahr:

Der ACK besteht jetzt schon 20 Jahre!

Das Jubeljahr beginnt mit einer Bildsuchfahrt am 31. Mai, am 5.Oktober wird das Wildgehege Westerholt besucht, und am 18. Oktober werden die 20Jahre gebührend im Seeblick gefeiert. Am 9. November wird der Fuchs wieder losgelassen und anschließend gesucht, allerdings nicht mit dem vierradgetriebenen Formel-1-Rennwagen, den Lotus erstmals eingesetzt.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][/vc_column][/vc_row]